Nach der Theorie und einigen Tauchgängen in Kroatien (Insel Rab) sowie in Tirol am Achensee konnten wir die ersten beiden Kurse positiv abschließen.

         

 

Während der Kurse wurden unter anderem folgende Übungen mehrfach absolviert:

• Zusammenbau und Kalibrierung

• Tauchen ohne Maske

• Sauerstoff Setpoint manuell halten und wechseln

• externer und interner Boom (diverse mögliche defekte die das Atemgas betreffen – leere Flaschen / Atemgas strömt unkontrolliert ein)

• Wechsel auf Bailout System sowie Aufstieg unter Bailout

• Bestimmung des persönlichen AMVs

• Current Limit Test

• SCR tauchen

• uvm…

Nun ist es Zeit mit dem Gerät Erfahrung zu sammeln und die für den Instructor Kurs nötige Theorie in Fleisch und Blut übergehen zu lassen.

Für den Instructor Training Kurs werden mindestens 100 Tauchgänge mit einer Mindesttauchzeit von 100 Stunden mit dem Kreislauftauchgerät benötigt.

Ziel ist es bis Herbst 2018 mindestens 50 Tauchgänge mit mindestens 50 Stunden zu absolvieren und bis zum Frühjahr 2019 auf mindestens 100 Tauchgänge mit mindestens 100 Stunden zu kommen.

Bei den kommenden Tauchgängen werden auch immer wieder Notfall-Übungen gemacht um „Fit“ für den Instructor Training Kurs zu sein.

 

 

Nachfolgend ein paar Bilder die während dem Kurs entstanden sind:

 

 

Die vorläufig geplanten Kurs Schritte werden folgendermaßen aussehen:

• SSI CCR Diving Air ( 30 Meter ohne Dekompression) – Kurs absolviert

• SSI CCR Extended Range (45 Meter mit Trimix und maximal 15 Minuten Dekompression) – Kurs absolviert

• SSI CCR Technical Extended Range (60 Meter mit Trimix und unbegrenzter Dekompression) – Termin wird gerade fixiert

• SSI CCR Hypoxic Trimix (100 Meter mit Trimix und unbegrenzter Dekompression) – Termin wird gerade fixiert

• SSI CCR ITC – Rebreather Instructor Training Course (5 Tage Lehrer-Vorbereitungskurs)

• SSI CCR IE – Rebreather Instructor Evaluation (5 Tage Lehrer Prüfung)